Immer diese Schwarzseher und Meckerköppe

18.06.2017

 

Ja, ja, ja es klappt wirklich liebe Leser. Wie an jeder funktionierenden Beziehung müssen wir auch immer wieder an unserem Zusammenleben arbeiten. Am meisten auf den Keks gehen mir allerdings die Meckerköppe und Schwarzseher, da wird meine Toleranzgrenze oft arg strapaziert. So nach dem Motto: ach, das kommt für mich nicht infrage, meistens passen die Leute nicht zusammen oder überhaupt die Richtigen zu finden ist schwer. Ist doch ok, dann wartet doch einfach ab. Es gibt auch nette Altenheime (das ist nicht ironisch gemeint) da kann man dann unter Umständen Leute treffen, die zu einem passen.  Ich bin mit einem Meckerkopp und Schwarzseher verheiratet. Wäre es nach ihm gegangen, säßen wir heute noch in unserem Reihenhaus und ich könnte meine Motivationsschübe bei meinem Mann ausleben. Noch heute Morgen schaut er aus unserer Wohneinheit in den Innenhof. Unser Holger absolviert da regelmäßig seine Taichi-Übungen. Mein Mann: „Guck mal Spatzel, der Spinner macht da wieder seine Verrenkungen, fließen muss alles, haaa das ich nicht lache und wie der in die Knie geht, sieht aus, als wenn der die Hose voll hat.“

Wenn jetzt aber einer glaubt, mein Mann und Holger kämen nicht miteinander aus. Dem ist nicht so. Sie haben eben ein anderes Verhältnis und auch einen anderen Umgangston. Bei unserem Paul und meinem Mann sieht es schon etwas anders aus. Wenn Paul bei uns aufkreuzt und meinen Mann begrüßt mit: „So Alter krieg mal den Arsch hoch, dein Köter muss auch an die Luft,“ findet mein Mann das ganz ok und setzt sich grinsend in Bewegung. Auf dem Rückweg wird dann auch schon mal ein kleiner Zwischenstopp in ihrer Stammkneipe eingelegt. Das alles hätte mein geliebter Meckerkopp nicht in unserem vorherigen Leben gehabt. Solche flapsigen Aufforderungen hätte ich mir auch schenken können. Er hätte garantiert nicht gegrinst. Unser Dirk, der Mann von Susanne wurde anfangs auch oft zur Strandwanderung aufgefordert. Nachdem Paul und Wolfgang jedoch Dirk ein paar mal etwas sehr abgefüllt wieder bei Susanne abgeliefert haben, hat sich das schnell erledigt. Schließlich mögen wir auch Susanne. Dirk und Susanne unternehmen sehr viel alleine. Genauso wie Maren und Holger. Wie Ihr seht, sind wir sehr unterschiedlich und haben demzufolge auch nicht immer die gleichen Interessen. Trotzdem sind wir schon einige Jahre eine Gemeinschaft. In Amerika sagt man schnell auch zu Freunden „love you“. Das kommt in Deutschland nicht so häufig vor, zumindest nicht in unserer Generation, jedoch können wir nach unseren gemeinsamen WG-Jahren sagen, wir 8, achten und lieben uns.

Also liebe Leser, wie ich das bisher auf meiner Seite feststellen konnte, stehen hier sehr viele liebenswerte Menschen in den Startlöchern, die nur darauf warten entweder so eine WG wie wir sie haben oder eine ähnliche zu gründen.

Einen guten Start in die neue Woche und bleibt gesund

Eure fidele Alten-WG in Laboe

 

 

Kommentare